Night of Dance 2017

Premiere der neuen A-Team-Choreographie

Unser A-Team wird auch in diesem Jahr bei der Night of Dance fester Bestandteil des Abendprogramms sein. Nach dem direkten Wiederaufstieg in die erste Bundesliga und damit auch der Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft am 11. November in Bremen bereitet sich die Mannschaft bereits hochmotiviert auf diese Highlights vor. Mit neuer Choreographie, Musik und neuen Outfits wird das A-Team in der Heidmarkhalle bei der Night of Dance am 23. September feierlich die Premiere ihrer DM-Kür feiern und Sie können dabei sein!

Nutzen Sie die Gelegenheit einmal ganz nah dran zu sein an den Tänzern und spüren Sie in den ersten Tischreihen jeden Windstoß der Drehungen! Trainer und NoD-Moderator Oliver Tienken versprach bereits eine tempo- und abwechslungsreiche Show, wie sie der TSC noch nicht gesehen hat! Lassen Sie sich überraschen, mit welchem Produkt im zweiten Anlauf der Klassenerhalt in der deutschen Eliteklasse des Formationstanzsports gelingen soll!

Elke Winter ist zurück!

Mit Travestie-Queen Elke Winter können wir einen Act für die diesjährige Night of Dance bestätigen, der bereits bei der Debüt-Ausgabe dabei war und dem Publikum ordentlich eingeheizt hat. Wir freuen uns riesig, dass Elke auch in diesem Jahr zugesagt hat und das Publikum mit ihrem schamlosen Humor mitreißen wird. Bekannt aus Funk und Fernsehen und vor allem vom Schmidt Theater der Hamburger Reeperbahn kann Elke Winter auf jahrzehntelange Erfahrung verweisen und überzeugt nicht nur mit nicht immer jugendfreien Witzen, sondern auch mit Tanz und Gesang. Die Gesamtkomposition des Auftritts lässt in jedem Fall kein Auge trocken. Im Jahr 2015 waren die Zuschauer derart begeistert, dass wir vielfach gebeten wurden sie noch einmal in die Heidmarkhalle zu holen. Ein Wunsch dem wir natürlich nur zu gerne nachgekommen sind!

Erich Klann und Oana Nechiti begeistern das Publikum

Wie bereits im vergangenen Jahr wird uns das Profi-Tanzpaar Erich Klann und Oana Nechiti mit einer Kür begeistern. Die beiden sind in Tanzsportkreisen ohnehin bekannt und haben sich durch das TV-Format "Let's Dance" nochmal einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht. Erich Klann gewann die Ausgabe im Jahr 2016 sogar. Im letzten Jahr waren sie bereits bei zum ersten Mal bei uns zu Gast und überzeugten nicht nur mit großartiger tänzerischer Darbietung sondern vor allem auch mit ihrem nahbaren Charakter. Sie feierten noch bis in die Morgenstunden mit uns und sagten bei der Anfrage sofort wieder zu. Wir freuen uns Ihnen einen derart hochklassigen Act präsentieren zu dürfen!


Curvy-Model Angelina Kirsch moderiert

Angelina Kirsch ist keine Unbekannte mehr bei der Night of Dance, denn sie gehörte bei der ersten Ausgabe zu den VIP Gästen und moderierte die Veranstaltung bereits im letzten Jahr. In diesem Jahr wird sie erneut mit Oliver Tienken das zauberhafte Moderatoren-Duo geben und gewohnt charmant durch den Abend leiten. Mittlerweile ist Kirsch sogar ein aufgehender Stern am TV-Himmel und aus zahlreichen TV-Formaten bekannt. Zunächst erhielt sie den Platz in der Jury der RTL2-Castingshow "Curvy Supermodel" in der sie dieses Jahr bereits zum zweiten Mal nach einem neuen Model mit Kurven sucht.

Dazu hat sie mit Massimo Sinato bei "Let's Dance" teilgenommen und dort auf Anhieb überzeugt. Erst im Finale war Schluss für das Model, dass mit Ehrgeiz und tollen Bewegungen auf sich Aufmerksam machte.

Mit diesen Erfahrungen dürfte es ihr auch leichter fallen bei uns auf dem Ball das Tanzbein zu schwingen, sofern sie gerade nicht moderiert. Einen Tanzpartner hat sie in jedem Fall sofort Griffbereit, denn bei Oliver Tienken lernte sie einst die ersten Tanzschritte. Beide lernten sich in einem seiner Tanzkurse kennen und schätzen.

Night of Dance 2016

Let's Dance- Feeling mit Erich und Oana

Mit Erich Klann und Oana Nechiti bieten wir in diesem Jahr ein Turniertanzpaar der absoluten Weltklasse. Beide sind aus dem RTL-Tanzformat "Let's Dance" bekannt und haben dort schon große Erfolge gefeiert. Klann nimmt bereits seit 2011 an der Erfolgsshow teil und gewann die fünfte und neunte Staffel mit seinen Promi-Partnerinnen Magdalena Brzeska und in diesem Jahr Victoria Swarowski.

Klanns Tanz- und Lebenspartnerin Oana Nechiti ist seit 2013 bei "Let's Dance" dabei und sorgte auf dem Parkett mit Prominenten wie Jürgen Milski, Ralf Bauer oder Eric Stehfest für Furore.

Das Paar Klann/Nechiti wird bei der Night of Dance zwei Showauftritte darbieten und das Publikum mit außergewöhnlichen Bewegungen und mitreißender Dynamik mit auf eine Reise in den Turniertanzsport nehmen.

Sandmalerin Sandra

Für ein künstlerisches Highlight der ganz besonderen Art wird in diesem Jahr Sandkünstlerin Sandra sorgen. Auf einem beleuchteten Glastisch, der auf die Hallenleinwand projiziert wird, erzählt sie Geschichten ausschließlich mit der Hilfe von Sandkörnern. Mit schwungvoller und filigraner Handtechnik formt sie in kürzester Zeit beeindruckende Bilder und erzählt untermalt von Musik mitreißende Geschichten.

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise auf der die Künstlerin im Einklang mit der Musik berührende, wie vergängliche Meisterwerke von atemberaubender Schönheit schafft und so eine magische Show darbietet, die Ihre Zuschauer regelmäßig mit staunenden und begeisterten Gesichtern zurücklässt.

Musical Stars bieten Best-Of-Show

Zwei bekannte Gesichter aus dem vergangenen Jahr werden wir Ihnen auch bei der zweiten Night of Dance präsentieren, denn die Musical- und Gesangskünstler Sarah Matberg und Franziska Kuropka sind auch dieses Jahr mit von der Partie.

Matberg hat Anfang 2007 ihre Ausbildung zur Musiktheaterdarstellerin an der Hamburg School of Entertainment abgeschlossen. Bereits seit 2006 ist sie in verschiedenen tragenden Rollen im Theaterstück "Heiße Ecke" zu sehen. Bereits zuvor bewies sie ihr Talent bei zahlreichen Gastauftritten im Schmidt Theater und empfahl sich so für größere Rollen. Daneben war Sarah Teil von Filmproduktionen und einer ARD-Telenovela und hat neben dem Schauspiel und Gesang auch Engagements als Tänzerin. Zuletzt war sie zudem in der Musicalfassung des Romans "High Fidelity" von Nick Hornby im Altonaer Theater zu sehen.

Nebenbei ist Sarah zudem als Dozentin an der Stage School tätig und gibt Workshops in der Schauspielausbildung. Dazu kommen noch verschiedene Model-Jobs.

An ihrer Seite wird erneut Franziska Kuropka stehen. Sie hat ihre Ausbildung an der Universität der Künste in Berlin und der Musikschule Neukölln absolviert. Bereits Ende der 1990er Jahre hatte Franziska erste Titelrollen in Berlin. Es folgten weitere Engagements in Musicals und Theaterstücken und ab 2006 auch im Schmidt Theater in Hamburg. Dort trat sie bei der Benefiz-Veranstaltung "Elegies for Angels" auf und ist seit Jahren in zahlreichen Rollen beim Kultstück "Heiße Ecke" vertreten.

Das Schauspiel ist jedoch nicht ihre einzige Begabung, denn Franziska ist Liedsängerin gleich mehrerer Bands und tritt auch regelmäßig als Sängerin auf.

  

Seifenblasenkünstler BLUB

Ein Märchen ohne Worte präsentiert der einzigartige Seifenblasenkünstler Blub, dessen Show seit 25 Jahren die Zuschauer begeistert.

Wie in einem Cartoon geht der kleine Blub auf die Reise in die zauberhafte Welt der Seifenblasen. Mit großer Leidenschaft kreiert der Künstler eine faszinierende Atmosphäre nur mit der Hilfe von Luft und Wasser. Mit diesen einfachen Mitteln erbaut er schillernde Gebilde, die zu Requisiten der Fantasie werden. Fantasie und Realität vermischen sich und die Gesetze der Physik scheinen kurzzeitig außer Kraft gesetzt, wenn Blub mit viel Witz und Charme sein lautloses Seifenblasenorchester dirigiert.

Der Artist hat es mit seinen Seifenblasengebilden bereits zwei Mal ins Guinness Buch der Weltrekorde geschafft und ist in seinen 25 Jahren Bühnenerfahrung in mehr als 20 Ländern und mehreren Kontinenten aufgetreten. Blub macht seine Seifenblasenshow zu einem Unikat erstklassiger Varietékunst, zu einem Märchen voller Faszination und Magie. Scheinbar mühelos pustet er Seifenblasen groß wie Urzeitriesen, lässt sie über die Bühne wabern, sorgt dafür dass sich das Licht gleich tausendfach in den Gebilden bricht und so den Saal in einen ebenso geheimnisvollen wie wunderbaren Schein hüllt.

Night of Dance 2015

Das TanzSportCentrum feiert nicht nur auf dem Turnierparkett große Erfolge. Mit der „Night of Dance“ gelang es den Organisatoren die 700 Ballgäste in der restlos ausverkauften Heidmarkhalle mit einem spektakulären Showprogramm zu begeistern. Höhepunkt aus Sicht der Walsroder war dabei die Vorstellung des neuen Themas der Bundesliga-Lateinformation des TSC. Das A-Team wird bei der anstehenden deutschen Meisterschaft das Thema „Phoenix – Auferstanden wie Phönix aus der Asche“ vertanzen und begeisterte das Publikum bereits erstmals mit der neuen Choreographie.

Bereits einige Tage vor der Veranstaltung zeichnete sich ab, welch großer Erfolg die erste „Night of Dance“ für den TSC werden könnte, denn der Vorverkauf musste gestoppt werden, nachdem alle 750 Tickets vergriffen waren. „Mit einem solchen Andrang haben wir absolut nicht gerechnet“, freute sich Organisator Stefan Bissel. Am Sonnabend um 20 Uhr war es dann endlich soweit und die Moderatoren Oliver Tienken und TV-Star Mirja Du Mont eröffneten den Gala-Abend nachdem alle Gäste den roten Teppich und das Blitzlichtgewitter der Fotografen passiert hatten. Nach einer ersten Tanzrunde für das Publikum sorgte Travestiekünstlerin Elke Winter aus Hamburg erstmals für Stimmung unter Gästen. Nach einer weiteren Tanzrunde folgte aber bereits das von zahlreichen Gästen mit Spannung erwartete Highlight des Abends. Das A-Team des TSC Walsrode präsentierte sich einen Monat vor der deutschen Meisterschaft erstmals der Öffentlichkeit und zeigte die neue Choreographie „Phoenix – Auferstanden wie Phönix aus der Asche“. Gekleidet in Angriffsfarbe Rot präsentierte sich die Mannshaft bereits in guter Frühform. Die neue Choreographie ist gespickt mit Höchstschwierigkeiten und wartet mit einem atemberaubenden Tempo auf. „Die Musik erzählt die Geschichte unserer Mannschaft, die im Kern seit Jahren für diesen Erfolg gearbeitet hat und sich immer wieder mit harter Kritik auseinandersetzen musste, weil uns nur Wenige den Erfolg zugetraut und gegönnt haben“, erklärte Coach Tienken stolz die Idee hinter der orchestralen und mitreißenden Musik.


Es folgte im Ballprogramm anschließend ein Auftritt von drei hochklassigen Musical-Darstellerinnen, die ein Best-of der berühmtesten Musicals darboten und mit ihren herausragenden Gesangsqualitäten für donnernden Applaus sorgten. Doch auch der Tanzsport kam nicht zu kurz, denn zum Finale des Abends zeigte sich auch der Moderator und TSC-Trainer Oliver Tienken auf der Tanzfläche. Gemeinsam mit der ehemaligen deutschen Meisterin und Let’s Dance-Star Isabel Edvardsson führte Tienken eine Show-Choreographie auf und zeigte eindrucksvoll, wie es aussieht, wenn zwei hochdekorierte Profis zusammen tanzen.

Bei der Krönung des Abends wurde dann noch das Publikum mit eingebunden. Auf den Plätzen lagen Songtexte des Andreas Bourani-Songs „Auf uns“, sowie Knicklichter in den TSC-Vereinsfarben rot und blau bereit. Musical-Sängerin Sarah Matberg sang den Song begleitet von einer Akustikgitarre und den Ballgästen als Chor. Dazu sorgte noch ein Video mit Fotos aller Teams und zahlreichen bewegenden Momenten aus elf Jahren TSC Walsrode auf der Leinwand für Gänsehautstimmung. Damit folgte auch der Übergang zur Aftershowparty, wo alle Beteiligten noch bis in die frühen Morgenstunden feierten.

Es ist für uns wirklich unglaublich, dass bei der ersten Ausgabe gleich so viele Menschen dieses Angebot angenommen haben“, strahlte der 1. Vorsitzende des Vereins Stefan Bissel im Anschluss und kündigte bereits die nächste „Night of Dance“ für das kommende Jahr 2016 am 17. Oktober an.