Die Idee zur Night of Dance

Die Idee hinter der Night of Dance entwickelte sich bereits über einige Jahre. Im Vorstand des TSC Walsrode bestand schon seit längerem die Überlegung, den Mitgliedern, Freunden und Fans des Vereins mit einem Ball die Möglichkeit zu geben, selbst an einem festlichen Abend die Tanzfläche zu betreten. Zudem stellten wir fest, dass die hiesigen Bälle in der Region immer geringeren Zulauf haben und das viele Veranstaltungen deshalb sogar schon aufgegeben wurden.

Diese Entwicklung wollten wir stoppen mit einem Gala-Abend, der zu einem gesellschaftlichen Pflichttermin in der Vogelparkregion werden sollte. Schnell wurde klar, dass wir für diese Herausforderung die größte Event-Halle der Region benötigen würden. Als Austragungsort wählten wir entsprechend die Heidmark-Halle in Bad Fallingbostel und begannen gemeinsam mit dem Team des Ringhotel Forellenhof mit den Planungen.

Am 17. Oktober 2015 fand nach Monaten der Vorbereitung dann der große Stresstest statt und es kamen bei der Premierenausgabe mehr als 700 Zuschauer zur Night of Dance. Das Ziel, einen massenfähigen Gala-Ball ins Leben zu rufen, war gelungen und schnell stand fest, dass das Pilotprojekt im Folgejahr erneut stattfinden sollte. Die Zuschauer zeigten sich begeistert von den Auftritten von Comedy-Queen Elke Winter oder Let's-Dance-Star Isabel Edvardsson, die gemeinsam mit Moderator Oliver Tienken eine großartige Tanzkür präsentierte.

Das Jahr 2016 stand in Sachen Acts der Premiere in nichts nach, denn mit Erich Klann und Oana Nechiti waren zwei absolute Stars der deutschen Tanzsportszene zu Gast und begeisterten das Publikum, ebenso wie das A-Team des TSC Walsrode, dass nach 2015 erneut auftrat.

Nach dem großen Erfolg der ersten beiden Ausgabe laufen die Vorbereitungen für die nächste Night of Dance bereits auf Hochtouren und am 23. September können Sie dann erneut über den roten Teppich durch das Blitzlichtgewitter laufen und sich auf einen traumhaften Galaball freuen.